Familienwissenschaft

 

Masterstudiengang Mentalhygienisch orientierte Familienwissenschaft und Familientherapie

Das Institut für Mentalhygiene der Semmelweis-Universität wird ab September 2015 einen Masterstudiengang für Familienwissenschaft und Familientherapie auf Ungarisch anbieten. Die Ausbildung dauert 4 Semester und umfasst 120 Kreditpunkte.

Der Studiengang bildet durch die Vermittlung moderner familienwissenschaftlicher und familientherapeutischer Ansätze und damit verbundener methodischer und praktischer Kenntnisse Fachleute aus, die in der Lage sind, familienorientierte Forschung und Lehre zu betreiben und familientherapeutische Ansätze und Methoden auf hohem Niveau und unter Beachtung des jeweiligen gesellschaftlichen Kontexts anzuwenden. Sie erwerben ferner die Fähigkeit, familientherapeutische und systemische – aber keine klinischen – Interventionen einzusetzen und dadurch präventiv, förderlich, ressourcenorientiert und helfend Familien (inkl. Familien in besonderen Lebenslagen und alternative Formen des Zusammenlebens) beziehungsmäßig zu beeinflussen. Zugleich werden sie in die Lage versetzt, ihre Persönlichkeit mit ihrer Professionalität zu integrieren und ihre Arbeit aufgrund ihrer mentalhygienischen Orientierung ethisch auszuführen. Der Studiengang bietet außerdem eine hervorragende Basis für ein anschließendes Promotionsstudium.

Weitere Informationen zum Weiterbildungsstudiengang:

Dr. MARLOK, Zsuzsa (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)